Seitenübersicht Impressum Startseite
Infos zur Einschulung der Schulneulinge 2018/19 Flexible Schuleingangsphase Termine Wir stellen uns vor Pädagogisches Konzept Downloads Gemeinde Nohfelden Links Das Neueste

Französich lernen

Mit Freude Französich lernen

  • Französisch als Sprache unseres Nachbarlandes wird ab der Klasse 3 wöchentlich zwei Stunden unterrichtet. Ziel des Sprachlernkonzeptes der Grundschule ist es, spielerisch erste Sprachkompetenz in der französischen Sprache zu erlangen.

France Mobil machte Station in Gonnesweiler

  • Französisch ist seit Jahren ein fester Bestandteil des Stundenplans an Grundschulen, so auch an der Grundschule der Gemeinde Nohfelden. Zusätzlich zu diesem regulären Angebot wurde der Unterricht am Standort Gonnesweiler am Mittwoch, 03.02.10, noch durch den Besuch des France Mobile bereichert.France Mobil ist eine Initiative der Kulturabteilung der französischen Botschaft und der Robert Bosch Stiftung. Hierdurch soll den Kindern die Möglichkeit gegeben werden, die Sprache Französisch durch eine Muttersprachlerin vermittelt zu bekommen. Als Muttersprachlerin war Mathilde Blostin nach Gonnesweiler gekommen. Sie brachte den Schülerinnen und Schülern der Klassen 3 und 4 die Sprache unseres Nachbarn spielerisch und mit allen Sinnen nahe. Dabei motivierte sie mit pädagogischem Geschick die Kinder zum Sprachgebrauch. Den Schülerinnen und Schülern machte dies sichtlich Freude. Merci, Mathilde!

France Mobil macht erneut Station in Gonnesweiler

  • Am Mittwoch, 14.03.12, besuchte das France Mobile zum zweitem Mal den Schulstandort Gonnesweiler. Die Schülerinnen und Schülern der Klassen 3 und 4 erlebten wieder die Sprache unseres Nachbarn spielerisch und mit allen Sinnen, dargebracht durch die Muttersprachlerin Claire Koch.

France Mobil macht Station am Schulstandort Sötern

  • Die französische Sprache mit allen Sinnen spielerisch zu lernen ist möglich. Das zeigte Celine Vogel vom „Institut français“, die die Grundschule der Gemeinde Nohfelden im Rahmen der Aktion „France mobil“ besuchte. Als Muttersprachlerin öffnete sie den Schülerinnen und Schülern der Klassen 3 und 4 das Tor zum Französischen und bot ihnen eine kulturelle Bereicherung besonderer Art. Die Medien und Unterrichtsmethoden stießen auf große Begeisterung. Dadurch wurde bei den Kindern das Interesse an der französischen Sprache geweckt und vertieft.